Medienmitteilung, Digris AG
Zürich, 18. Oktober 2017

Neue Radios für Bern

Ab heute sind in der Region Bern 16 neue DAB+ Radios empfangbar. Möglich macht dies eine neue DAB Technologie und DAB Subventionen dank Billag Gebührensplitting.

Programmangebot

Die kostengünstige Technologie und das lokale Verbreitungskonzept der Digris AG ermöglichen auch kleinen Kultur- und Spartenradios eine DAB+ Verbreitung. Die neuen DAB+ Programme im Berner Aether sind:

1. RaBe - lokales Alternativradio
2. Kaiseregg - unabhängiges Radio aus der Sense
3. Openbroadcast - Kultur und Kunst
4. IP Music - Pop, Dance und Easy Listening (franz.)
5. Latinos FM - Latin
6. la fabrik - Genfer Underground Programm (franz.)
7. Spoon Radio - Rock pur (franz.)
8. Skuizz - EDM (franz.)
9. 3FACH - Alternative, Rock, Electronica, Hip-Hop und Infos
10. Radio Italia (SMI) - Kultur und ital. Musik (ital.)
11. Kanal K - Musik-, Community- und Ausbildungsradio
12. World Radio Switzerland - Infos mit Popmusik (engl.)
13. Radio Tell - Schweizer Volksmusik
14. Toxic FM - Rock, Indie, Alternative
15. Radio 2you - ab. 1. November
16. Radio X - Jugend- und Kultursender, Ausbildungsradio
1. RaBe - lokales Alternativradio
2. Kaiseregg - unabhängiges Radio aus der Sense
3. Openbroadcast - Kultur und Kunst
4. IP Music - Pop, Dance und Easy Listening (franz.)
5. Latinos FM - Latin
6. la fabrik - Genfer Underground Programm (franz.)
7. Spoon Radio - Rock pur (franz.)
8. Skuizz - EDM (franz.)
9. 3FACH - Alternative, Rock, Electronica, Hip-Hop und Infos
10. Radio Italia (SMI) - Kultur und ital. Musik (ital.)
11. Kanal K - Musik-, Community- und Ausbildungsradio
12. World Radio Switzerland - Infos mit Popmusik (engl.)
13. Radio Tell - Schweizer Volksmusik
14. Toxic FM - Rock, Indie, Alternative
15. Radio 2you - ab. 1. November
16. Radio X - Jugend- und Kultursender, Ausbildungsradio

Die detaillierten Beschreibungen der neuen Radioprogramme sind auf unserer Webseite ersichtlich.

***

Versorgungsgebiet

Nachfolgend eine Simulation der aktuellen DAB+ Versorgung Bern mit der Sendeanlage Bern Forsthaus. Eine Erweiterung des Sendegebietes ist vom Bakom noch nicht bewilligt.

Bildschirmfoto 2017-10-12 um 19.03.39

DAB Versorgungskarte Bern: Rot zeigt den Empfang im Haus, Orange den Empfang im Auto.

In Norden von Bern ergänzen die einzelnen Radios wie z.B. RaBe ihr Sendegebiet mit den Dab Insel Biel und Aarau, im Süden mit der Dab Insel Berner Oberland.

Das Konzept der Dab Inseln ist praktisch für die kleinen Radios, sie können ihre Abdeckung etappenweise ausbauen und so auch die Werbung lokal verbreiten.

***

Mehr Radio dank Innovation

Die Abschaffung der Radiokonzessionen, die DAB+ Technologie der Digris und die DAB+ Subventionierung durch das BAKOM schaffen ideale Voraussetzungen für neue Programmveranstalter.

Einem Radioveranstalter, der sein Programm über DAB+ verbreiten lässt, kann zwecks Förderung der neuen Technologien ein bestimmter Anteil der Verbreitungskosten vergütet werden. Dieser Anteil ist auf höchstens 80% festgelegt. Von den finanziellen Mittel aus dem Gebührentopf profitieren ausnahmslos alle Schweizer Radioveranstalter.

Zudem benötigen DAB+ Radios keine Konzession mehr. Mit dem geltenden Radio- und Fernsehgesetz besteht für die Programmveranstalter lediglich noch eine Meldepflicht.

***

Mit Sendersuchlauf zum neuen Angebot

DAB+ Empfangsgeräte finden neue Programme nicht automatisch. Es muss ein Sendersuchlauf (Scan) ausgeführt werden. Für Radiohörer ist das ungewohnt, ein Suchlauf ist jedoch vom Fernsehgerät bekannt.

***

Weitere Auskünfte

Thomas Gilgen, GL Digris AG, 076 317 01 09, thomas.gilgen@digris.ch.
Die Medienmitteilung und Bilder können Sie auf unserer Webseite downloaden.

***

Die Digris AG ist ein konzessionierter DAB+ Netzbetreiber und verbreitet 60% der DAB+ Radios in der Schweiz. Die Gesellschaft tut dies auf einer kostenorientierten Basis und setzt sich damit für kulturelle Vielfalt und eine offene Informationsgesellschaft ein.

 
     
 
Powered by Mad Mimi®A GoDaddy® company